Ruhig Blut Ludweiler
Ruhig Blut Ludweiler

Rundenkämpfe Sportpistole 04       2017

 

Eine Ludweiler Mannschaft freute sich, die andere nicht. Das Fazit des 4. Rundenkampftages der Saison: 2 Siegpunkte für unsere Erste, 2 Verlustpunkte für unsere Zweite.

 

Landesliga

Ludweiler 1  :  Lockweiler-Krettnich 1:                1643 : 1608

 

Gerade mal 8 Ringe Unterschied zwischen dem höchstem und niedrigstem Einzelergebnis - so sieht eine geschlossene Ludweiler Mannschaftsleistung aus. Und so mussten die Gäste aus Lockweiler-Krettnich die 2 Punkte unserem starken ersten Team wohl oder übel überlassen. Horst Lydorf erzielte heute mit seinem Top-Ergebnis seine persönliche Saisonbestleistung und war damit auch verdient Mannschaftsbester. Bedenkt man hierbei, dass in diesem Resultat noch ein Fehltreffer im Duellteil steckt, ist diese Leistung umso höher zu bewerten. Herzlichen Glückwunsch! Mit ganz geringem Abstand und jeweils genau einem Ring Differenz zum nächsten Kameraden wie an "einer Perlenschnur aufgereiht" und ebenso klasse Ergebnissen folgten Edmund Schneider, Franz Schkoda und Karsten Keller. Sie alle waren die Garanten für den heutigen Sieg. Gut gemacht.

 

Die Einzelergebnisse:

Horst Lydorf:                         552 Ringe (285/267)

Edmund Schneider:               546 Ringe (262/284)

Franz Schkoda:                      545 Ringe (273/272)

Karsten Keller:                       544 Ringe (275/269)

 

Bezirksliga Süd

Scheidt 1  :  Ludweiler 2:                                        1509 : 1487

 

Trotz der respektablen Mannschaftsleistung nicht weit unter der 1500er Marke und größtmöglicher Anstrengung aller Beteiligten gelang es unserer Zweiten heute leider nicht, ihre Gastgeber aus Scheidt zu bezwingen. Und so blieben die 2 Punkte in Saarbrücken. Mannschaftsführer Friedrich Duchêne knackte souverän die 500er Marke, erzielte damit seine persönliche Saisonbestleistung und war mit seinem klasse Ergebnis verdient Mannschaftsbester. Gut so! Tilo Steinmann wird immer beständiger und konnte mit seinem ebenso guten Resultat nur knapp unter den 500 Ringen durchaus zufrieden sein. Roland Renkes komplettierte das solide Gesamtergebnis. Stephan Schneider erreichte die Wertung nicht mehr, Gisela Hofmann unterstützte "ihre Jungs" nach allen Kräften.

 

Die Einzelergebnisse:

Roland Renkes:                      477 Ringe (250/227)

Friedrich Duchêne:                517 Ringe (247/270)

Stephan Schneider:                433 Ringe (236/197)

Tilo Steinmann:                      493 Ringe (237/256)

Gisela Hofmann:                    432 Ringe (205/227)

 

In der ersten Saisonhälfte liegen beide Teams gut im Rennen und es werden bei den kommenden Begegnungen sicherlich noch einige Punkte nach Ludweiler gehen. Hierzu wünschen wir allen Sportlern viele Ringe und wie immer Gut Schuss! (JB)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruhig Blut Ludweiler