Ruhig Blut Ludweiler
Ruhig Blut Ludweiler

Rundenkämpfe Sportpistole 02   2015 - 2016

 

Von den drei zum 2. Rundenkampftag angetretenen Ludweiler Teams konnte unsere zweite Mannschaft als einzige mit ihrem Sieg 2 Punkte mit nach Hause nehmen und hielt damit die Vereinsfahne von Ruhig Blut Ludweiler hoch.

 

Landesliga

Bilsdorf 1  :  Ludweiler 1:                           1623 : 1596

 

Nicht allzu oft zu sehen, dass unsere in der höchsten Liga antretende erste Mannschaft mit ihrem Gesamtergebnis unter die 1600er Marke rutscht, aber heute ist es eben passiert. Mit nur 2 Ringen Unterschied zum Ergebnis der zweiten Mannschaft kamen sich die beiden Ludweiler Teams, die in weit voneinander entfernten Klassen antreten, sehr nahe. Aber hinsichtlich des in der Landesliga sehr hohen Ergebnisniveaus und der vorliegenden Leistungsdichte kosten "kleine Unachtsamkeiten und Fehler" hier ganz schnell 2 Punkte, wie gegen die Gastgeber aus Bilsdorf geschehen. Edmund Schneider als Mannschaftsbester und mit geringem Abstand folgend Horst Lydorf zeigten beständige Leistungen und mussten mit ihren Resultaten überhaupt nicht unzufrieden sein. Einen rabenschwarzen Tag hingegen erwischten ihre Mannschaftskameraden Franz Schkoda und Karsten Keller, die im Vergleich zu ihren Ergebnissen des vorangegangenen Rundenkampfes jeweils mehr als 20 Ringe auf der Strecke oder besser gesagt, "neben der Scheibe" liegen ließen. Aber für die beiden kein Grund die Köpfe hängen zu lassen - es ergeben sich in den noch folgenden Rundenkämpfen sicherlich noch Gelegenheiten, den persönlichen Ergebnisdurchschnitt anzuheben.

 

Die Einzelergebnisse:

Horst Lydorf:

537 Ringe (269/268)

Edmund Schneider:

543 Ringe (265/278)

Franz Schkoda:

516 Ringe (255/261)

Karsten Keller:

509 Ringe (244/265)

 

Kreisklasse

Ludweiler 3  :  Ludweiler 2:                       1424 : 1594

 

Bei dem Heimderby war unsere Zweite heute zu Gast bei der dritten Mannschaft. Im Hinblick auf das vereinsinterne Duell wurde wohl schon im Vorfeld in den Reihen der Dritten beschworen, dass man der Zweiten etwa "die Ohren lang ziehen" oder mit anderen Worten den Rundenkampf gewinnen wollte. Aber was soll man da sagen - die Zweite "kam, sah und siegte". Mit einer überaus starken Mannschaftsleistung nur knapp unter der 1600er Marke zeigte das Team um Mannschaftsführer Friedrich Duchêne, dass dies eigentlich auch nicht anders zu erwarten war. Aber es war ein fairer und spannender Wettkampf mit dem einen oder anderen nicht so ernstgemeinten "Seitenhieb".

 

Bester im Team 3 um Mannschaftsführer Wolfgang Hofmann war Georg Mathis mit seinem guten Ergebnis knapp unter der 500er Marke. Die Wertung komplettierten Udo Sauer und Roland Renkes, die erfreulicherweise beide ihre Ergebnisse aus dem vorangegangenen Rundenkampf mit weit über 30 bzw. 50 Ringen deutlich steigern konnten. So kann es weitergehen. Auch Gisela Hofmann konnte mit einem Plus von über 70 Ringen zu ihrem vorangegangenen Rundenkampf zufrieden sein, kam aber nicht mehr in die Wertung. Wolfgang Hofmann, außer Konkurrenz angetreten, schoss ringgleich mit seiner Gattin.

 

Ein Ringfeuerwerk im Team 2 zündete heute Martin Bennoit als Mannschaftsbester mit bärenstarken 540 Ringen. Friedrich Duchêne zeigte keine Nerven, tat es seinem Kameraden gleich und überzeugte mit ebenso superguten 530 Ringen. Glückwunsch zu den tollen Leistungen! Nach einem nicht so optimalen Saisonstart lief es heute für Jörg Buwen besser und er hakte sein Ergebnis mit "o.k." ab. Nicht zufrieden hingegen war Frank Schorr, bei dem insbesondere im Duelldurchgang nicht alle Schüsse in die Trefferzone wollten und er am Ende nicht mehr in die Wertung kam. Unser Neuzugang im Team Heike Kiefer legte zu ihrem vorangegangenen Rundenkampf mit einem Plus von mehr als 40 Ringen eine gute Schippe drauf und kann sich hierüber auf jeden Fall freuen. Motivierend ist dabei auch der Umstand, dass sich ihre Ergebnissteigerung sowohl auf den Präzisions- als auch den Duellteil bezog. Gut gemacht!

 

 

Die Einzelergebnisse (Ludweiler 3):

Gisela Hofmann:

440 Ringe (238/202)

Wolfgang Hofmann:

440 Ringe (205/235)

Udo Sauer:

480 Ringe (236/244)

Roland Renkes:

448 Ringe (232/216)

Georg Mathis:

496 Ringe (242/254)

 

Die Einzelergebnisse (Ludweiler 2):

Martin Bennoit:

540 Ringe (271/269)

Frank Schorr:

516 Ringe (262/254)

Jörg Buwen:

524 Ringe (255/269)

Heike Kiefer:

443 Ringe (249/194)

Friedrich Duchêne:

530 Ringe (262/268)

 

Die Wettkampfsaison wird sicherlich noch spannend für alle drei Mannschaften. Mal sehen, welches Team am Ende vielleicht einen Titel mit nach Ludweiler holen kann. Aber bis dahin stehen noch einige Gegner auf dem Plan, die auch nicht gerne verlieren möchten. Für die weiteren Begegnungen wünschen wir unseren Teams viele Ringe und immer Gut Schuss! Im Internet findet man unseren Verein unter: www.Ruhig-Blut-Ludweiler.de (JB)

Rundenkämpfe Sportpistole 02 2015-2016. Zum Download hier klicken.
20151031 Rundenkämpfe Sportpistole 02.pd[...]
PDF-Dokument [15.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruhig Blut Ludweiler