Ruhig Blut Ludweiler
Ruhig Blut Ludweiler

Rundenkämpfe Pistole - Revolver 07       2018

 

Wohlwissend des Umstandes, dass gegen den aktuellen Tabellenführer und dessen derzeitiger Leistungsstärke kaum eine Chance auf einen Sieg besteht, machte sich die Mannschaft auf den Weg nach St. Ingbert. Alle aus dem Ludweiler Team gaben im Wettkampf ihr Bestes, allen voran Vereins-Chef Franz Schkoda, der mit seinem superguten Resultat absolut zufrieden sein konnte. Leider wurde dieses Mal die Zielmarke von 1400 Ringen nicht überschritten.

 

Oberliga Ost

St. Ingbert 1  :  Ludweiler 1:                                  1462 : 1393

 

Die Einzelergebnisse:

Franz Schkoda:                                  370 Ringe (183/187)

Friedrich Duchêne:                            319 Ringe (155/164)

Martin Bennoit:                                 361 Ringe (175/186)

Werner Henry:                                   301 Ringe (158/143)

Martina Buwen:                                 343 Ringe (177/166)

 

Es stehen nach 7 Rundenkämpfen 2 Siegpunkte gegen 12 Verlustpunkte auf dem Konto der Mannschaft. Das Positive hierbei ist aber auch, dass die ersten beiden Rückrundenkämpfe bereits gegen die sehr starken Erst- und Zweitplatzierten (St. Ingbert 1 und 2) in der Tabelle absolviert wurden. Dies bedeutet, dass trotz der aktuellen Punktesituation die Chance auf einen Klassenerhalt noch immer besteht. Denn die Gegner in den 3 noch verbleibenden Wettkämpfen der Saison sind realistisch durchaus schlagbar. Das kann aber nur gelingen, wenn die Zielmarke von 1400 Ringen im Rundenkampf mindestens erreicht oder besser noch um einige Ringe überschritten wird. Also, es bleibt weiterhin spannend und wir drücken unseren Sportlern alle Daumen, dass die angebotenen Chancen genutzt werden können. Hierzu wünschen wir viele Ringe und Gut Schuss! (JB)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruhig Blut Ludweiler