Ruhig Blut Ludweiler
Ruhig Blut Ludweiler

Rundenkämpfe Luftpistole 04       2017

 

Die erste Lupi-Mannschaft hatte die Schützenfreunde aus Forbach zu Gast. Diese grenzüberschreitenden Wettkämpfe sind immer mit Spannung zu sehen, schießt man doch auf einem vergleichbaren Level, also sind Sieg oder Niederlage nie weit auseinander. So auch an diesem Samstag. Hier gewann unsere erste Mannschaft mit gerade mal 7 Ringen Differenz diesen Wettkampf. Einen großen Anteil daran hatte diesmal Edmund Schneider, der eine persönliche Saison-Bestleistung von 363 Ringen schoss. Auch nicht schlecht Horst Lydorf, der anscheinend wieder akzeptable Leistungen bringen kann,  mit 355 Ringen. Rita Schneider haderte mit sich und ihren 351 Ringen, aber das ist alles noch im Rahmen eines guten Mannschaftsergebnisses. Frank Schorr sichtlich unzufrieden, aber immerhin einen Ring besser als im letzten Wettkampf, schoss noch 349 Ringe. Tilo Steinmann steigert sich so langsam und erzielte 344 Ringe.

Die Übersicht:

Ludweiler 1  :  Forbach 1:                                        1418 : 1411

Rita Schneider:                351 Ringe

Horst Lydorf:                   355 Ringe

Frank Schorr:                   349 Ringe

Edmund Schneider:         363 Ringe

Tilo Steinmann:               344 Ringe

 

Die zweite Mannschaft musste aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen in Notbesetzung in Sulzbach antreten. Ein schwieriger Gegner, schlecht einzuschätzen mit Ergebnisschwankungen. Diesmal zu Ungunsten von Ludweiler, obwohl diese ein äußerst beeindruckendes Ergebnis schossen. Franz Schkoda hatte einen phänomenalen Tag erwischt und schoss alles in Grund und Boden mit 364 Ringen. Andreas Litzenburger ließ sich nicht lumpen und schoss 362 Ringe hinterher. Karsten Keller, eigentlich nur der Notnagel der zweiten Mannschaft, schaffte es völlig ohne Training gute 354 Ringe abzuliefern. Friedrich Duchêne erreichte trotz Schwierigkeiten mit den niedrigen Temperaturen 334 Ringe. Aber alles in allem ein super Mannschaftsergebnis. Da muss sich unsere Erste im vereinsinternen Duell mächtig ins Zeug legen.

Die Übersicht:

Sulzbach 1  :  Ludweiler 2:                                       1422 : 1414

Andreas Litzenburger:     362 Ringe

Franz Schkoda:                364 Ringe

Karsten Keller:                 354 Ringe

Friedrich Duchêne:          334 Ringe

 

Die 3. Mannschaft hatte wieder ein Heimspiel. Leider kommt die Mannschaft noch nicht so richtig aus dem Keller. Bester Schütze war unser Schützenkönig Dieter Guillaume mit starken 341 Ringen. Dann ging’s schon abwärts. Gisela Hofmann und Werner Henry schossen beide ringgleich 305 Ringe. Es folgten in der Rangliste Sebastian Steinmann mit 286 Ringen und Stefan Friemond mit 281 Ringen. Bleibt zu hoffen, dass die Talfahrt bald beendet ist und der eine oder andere Pluspunkt aufs Konto kommt.

Die Übersicht:

Ludweiler 3  :  Altenkessel 1:                                   1237 : 1349

Dieter Guillaume:            341 Ringe

Gisela Hofmann:              305 Ringe

Werner Henry:                 305 Ringe

Stefan Friemond:              281 Ringe

Sebastian Steinmann:       286 Ringe

 

Für die weiteren Wettkämpfe Gut Schuss. (HL)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruhig Blut Ludweiler